Rezept: Julie Morris – Foto: Königsfurt-Urania

 

Für 20 Kekse braucht es:

1 Tasse rohe Paranüsse
1,25 Tasse Kokosraspel, ungesüßt, plus etwas zum Rollen
1,5 EL Macapulver
0,75 Tasse (gehäuft) weiche Datteln (etwa 7 – 8), ohne Kern
1 EL Ahornsirup
1 EL Vanille-Extrakt
0,25 TL Meersalz

Kekse für die Gesundheit – das ist ein Leben! Leicht zu machen und mit köstlichen natürlichen Zutaten. Die Kombination von Macapulver und Paranüssen in diesen Makronen schmeckt fast wie Erdnussbutter, umhüllt von einem Hauch Kokos. Das Produkt ist außen wie innen ziemlich unwiderstehlich.

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine mahlen bis ein grober Teig entsteht. Die Konsistenz prüfen: Den Teig zwischen zwei Finger nehmen und sehen, ob er zusammenklebt, aber dennoch krümelt wie ein Keks. Ist der Teig zu trocken, teel.ffelweise Wasser hinzufügen, bis der Teig genügend klebt. Ist der Teig zu feucht, löffelweise Kokosraspel zufügen, bis die Konsistenz passt.

Jeweils etwa 1 Esslöffel Teig zu einer Kugel formen und in den Kokosraspeln wälzen, bis der Teig komplett verarbeitet ist. Zu Keksen abflachen und servieren. Abgedeckt halten sich die Kekse mehrere Wochen.

 

Mit freundlicher Genehmigung des Königsfurt-Urania-Verlags.

Advertisements