Willkommen in der Welt von mindart!

mindart sagt Danke für diesen fulminanten Start und Ihr zahlreiches Vertrauen in unser junges Magazin! Wir wünschen allen mindartists vor den heimischen Rechnern einen inspirierenden, kreativen und vor allem genussreichen Jahreswechsel – und freuen uns auf ein Wiederlesen im Neuen Jahr! Allen Freunden, die nicht bis zum nächsten Heft warten wollen, legen wir unser kleines Online-Magazin ans Herz. Hier finden Sie auch den aktuellen Jahresrücklick unseres Chefredakteurs.

 

Foto: twitter.com/sarah_ideenKINDAm 15. Oktober 2014 erschien die erste Ausgabe des mindart Magazins – in acht europäischen Ländern, darunter Spanien, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Italien. mindart hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bewusstsein für die Welt von morgen zu schaffen. Doch was ist das eigentlich, mind art? Wir nennen es „die Kunst, seinen Geist zu gebrauchen“ – aber auch ganz konkret Kunst und Kultur. Jedes Cover unseres Magazins wird von einem bildenden Künstler gestaltet (Ausgabe 1 gestaltete die Illustratorin und Grafikdesignerin Stephanie Wiehle) und steht den Lesern auch als Postkarte zur Verfügung. Im Heft selbst finden sich neben Illustrationen und Collagen internationaler Künstler auch zahlreiche Anregungen, selbst kreativ tätig zu werden; unser Ziel: den „mindartist“ in unseren Leserinnen und Lesern wecken!

mindart ist mehr

mindart versammelt in so genannten schwimmenden Ressorts Inhalte zu folgenden Themenfeldern: Quellen der Inspiration (Kunst & Kultur), Die Welt von morgen (Gesellschaft & Politik), Genuss & Bewusstsein (Gesundheit & Wellness), Bytes & Blüten (Nachhaltigkeit & Natur) und Zwischen Himmel und Erde (Forschung & Spiritualität). Rein informative Inhalte wechseln sich mit interaktiven Elementen ab. So enthält jedes Heft vier herausnehmbare Extras, spannende Do It Yourself-Anleitungen, Super Food Rezepte und einfache Weltverbesserungsmaßnahmen zum Nachmachen und Weiterentwickeln.

Neben wechselnden Beiträgen und Porträts enthält die mindart auch eine Reihe regelmäßiger Formate, die in dieser Form einzigartig sind: In „Über den Tellerrand“ stellen Autoren aus anderen Sprachräumen Bücher vor, die in ihren Ländern für Furore gesorgt haben, aber bislang nicht in deutscher Sprache vorliegen. Die Reihe „Mein Sinn“ porträtiert außergewöhnliche Menschen, denen es gelungen ist, körperliche, soziale oder kulturelle Handicaps zum Sprungbrett für ein wirklich sinnstiftendes Engagement zu machen. Im „Blickwinkel“ überlassen wir es unseren Leserinnen und Lesern, welcher Standpunkt sie mehr überzeugt: Hier treten Autoren mit scheinbar unvereinbaren Meinungen zu zeitrelevanten oder stets aktuellen Fragen verbal in den Ring.

mindart online

Nur hier im Netz: Exklusive, unsere Printausgabe ergänzende Beiträge in der Rubrik mindart online. Darüber hinaus finden Sie hier ausführliche Informationen und Links zu Veranstaltungen aus allen Ressorts sowie Hintergründe zu den Festen der Religionen; eine ideale Ergänzung zum mindcube, der jeder Ausgabe der mindart beiliegt.

Für alle, die noch keine mindart in Händen halten, haben wir einen vollständigen Überblick über das aktuelle Heft (Inhalt #1) und seine Macher (mindartists) beigefügt. Auf www.mykiosk.com erfahren Sie außerdem, wo Sie die mindart in Ihrer Nähe erhalten! Viel Freude beim Selbst- und Weltverbessern wünscht Ihnen

Ihre mindart-Redaktion

 

Wir danken den zahlreichen Bloggern, Twitter-Nutzern und Facebook-Freunden, die mit ihrem Engagement zum Erfolg unserer mindart beitragen; die schönsten Schnappschüsse unseres Magazins stellen wir auf unserer Startseite vor. Das oben abgebildete „Stilleben“ stammt von sarah_ideenKIND.